Focaccia Genovese: Das beste Rezept für einen knusprigen und luftigen Genuss

Diese Spezialität aus Ligurien ist eine der bekanntesten Focaccia-Variationen in Italien die dich direkt in die Sonne Italiens versetzt.
Focaccia genovese

Heute möchte ich dir ein Rezept für eine leckere Focaccia Genovese vorstellen.

Diese Spezialität aus Ligurien ist eine der bekanntesten Focaccia-Variationen in Italien und hat eine unglaublich aromatische Note, die dich direkt in die Sonne Italiens versetzt.

Du wirst begeistert sein von der weichen, fluffigen Textur und dem herzhaften Geschmack dieser Focaccia, die mit Olivenöl, Salz und frischem Rosmarin verfeinert wird.

Egal ob als Beilage oder als Snack für zwischendurch – dieses Rezept wird dich und deine Gäste definitiv begeistern.

Und das Beste: Du brauchst nicht viel Zeit und auch keine besonderen Kochkünste, um diese Köstlichkeit selbst zu zaubern.

Mit nur wenigen Zutaten und Handgriffen hast du im Nu eine selbstgemachte Focaccia, die sogar besser schmeckt als vom Bäcker.

Also lass uns gemeinsam in die Küche gehen und dieses wunderbare Rezept ausprobieren.

Mit etwas Geduld und Liebe wirst du eine köstliche Focaccia Genovese zubereiten, die dich und deine Lieben begeistern wird.

Los geht’s!

Focaccia genovese

Focaccia Genovese: Das beste Rezept für einen knusprigen und luftigen Genuss

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Mittagessen
Küche Ligurien
Portionen 6

Zutaten
 

  • 660 g Manitobamehl W 280
  • 440 ml Wasser Lauwarm
  • 1 TL Malz
  • 25 g Frisch Hefe
  • 15 g Salz
  • 50 ml Olivenöl

Für die Sole

  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Wasser
  • Grobes Salz nach Geschmack

Küchenzubehör

Zubereitung
 

  • Fangen wir an den Teig für die Focaccia zuzubereiten indem du das Mehl in eine Schüssel gibst und die frische Hefe zerkleinert in dazu streust. Gib dann die hälfte des lauwarmen Wasser hinzu und knete alles mit dem Handmixer zusammen.
  • Sobald alles gut vermischt ist füge die andere hälfte des Wassers hinzu und vermische alles ca. 3 Minuten.
  • Ist das ganze Wasser vom Teig absorbiert, fügst du nun das Malz und Salz hinzu.
  • Jetzt verarbeitest du den Teig bis eine homogene Masse entsteht und füge dann langsam das Öl hinzu während du den Teig weiter knetest. Wenn du das ganze Öl eingearbeitet hast und der Teig fest an den Haken klebt, schalte den Handmixer aus.
  • Ab jetzt ist Handarbeit angesagt. Nehme den Teig mit Nassen Händen aus der Schüssel und lege ihn auf eine leicht gefettete Arbeitsfläche. Verarbeite den Teig nun so das er eine Runde Form bekommt und lege ihn in eine leicht geölte Schüssel.
  • Verschließe die Schüssel nun mit Frischhaltefolie und lasse ihn 3 Stunden gehen. Sobald er sein Volumen verdoppelt hat Knete ihn auf deiner Arbeitsfläche ein wenig mit den Händen.
  • Teile nun den Teig in 2 gleichgroße Hälften, damit du 2 Focaccias erhältst. Gebe nun die Teiglinge jeweils in ein leicht eingefettetes Backblech und lasse sie 30 Minuten ruhen bevor du sie ausbreitest.
  • Danach formst du den Teig mit den Fingerspitzen von der Mitte aus zu den Rändern bis er das ganze Backblech bedeckt.
  • Anschließend mischt du mit einer Gabel das Wasser und das Öl in einer Kanne bis es eine Emulsion wird.
  • Gieße einen Teil der Emulsion auf den Teig und verteile sie vorsichtig mit den Händen auf die gesamte Oberfläche.
  • Bohre jetzt mit den Fingern Löcher in den Teig und verteile danach das grobe Salz über die Focaccia.
  • In einen vorgeheizten Ofen lässt du die Focaccia bei 210°C ober- unterhitze für 15 Minuten backen.
  • Nachdem du deine Focaccia aus dem Ofen geholt hast, nehme sie aus der Backform und lass sie auf einem Rost abkühlen.
  • Während es abkühlt, bestreiche die Focaccia nochmal mit der Wasser-Öl Emulsion damit sie eine schöne Glänzende Oberfläche bekommt.
  • Nachdem deine Focaccia alla Genovese abgekühlt ist, kannst du sie in Handliche stücke schneiden und genießen.

Ratschlag

Wenn du die Focaccia länger aufbewahren möchtest, empfehle ich dir, sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufzubewahren.
Wenn du sie am nächsten Tag wieder servieren möchtest, kannst du sie einfach kurz im Ofen aufbacken, damit sie wieder knusprig wird.
Hat dir dieses Rezept geschmeckt?Lass es uns in einem Kommentar wissen!

Wow, ich hoffe, du hast beim Zubereiten der Focaccia Genovese genauso viel Spaß gehabt wie ich!

Diese italienische Spezialität ist einfach köstlich und lässt sich mit nur wenigen Zutaten ganz einfach zuhause zubereiten.

Ein weiterer Tipp für eine noch bessere Focaccia ist, den Teig vor dem Backen etwas ruhen zu lassen.

Dadurch kann sich das Aroma der Zutaten besser entfalten und der Teig wird noch luftiger und fluffiger.

Und falls du dich fragst, womit man die Focaccia am besten serviert: Es gibt unzählige Möglichkeiten!

Du kannst sie beispielsweise einfach mit etwas Olivenöl beträufeln oder mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum belegen.

Lass deiner Kreativität freien Lauf und experimentiere mit verschiedenen Zutaten!

Ich hoffe, dir hat dieses Rezept genauso gut gefallen wie mir und du bist nun bereit, deine eigenen köstlichen Focaccia-Kreationen zu zaubern.

Buon appetito!

0 0 votes
Article Rating

Italienische Spezialitäten

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Available for Amazon Prime